< Die Lauschtour: Geschichte wird lebendig
05.04.2013

Das "Muzensammeln"

Im Dorf Oudler gehört das traditionelle "Muzensammeln" zur Fastnacht genauso wie in Köln der "Rosenmontagszug" ! Das "Muzensammeln" ist ein alter Karnevalsbrauch und wird noch heute in vielen Dörfern praktiziert.


Alljährlich ziehen die Mädchen und Jungen jeweils in getrennten Gruppen durchs ganze Dorf und sammeln für das berühmt berüchtigte "Muzenessen".
Der Jahrgang 1990 war diesmal zuständig für die Organisation und Koordination des ganzen Spektakels.
Am Samstag, dem 14. Februar 2004 um 09.00 Uhr war es dann wiedermal soweit : 26 Mädchen im Alter von 6 bis 14 Jahren trafen sich an der Gemeindeschule in Oudler.
Mit Körben und Rücksäcken bepackt ging die Reise los !
Die Kinder sammelten : Eier, Zucker, Mehl, Vanillezucker, Backpulver, Mehl, Milch, Kakau, Puddingpulver und Geld.

"Petrus im Himmel" hatte es an diesem Tag ganz besonders gut mit den "Kids" gemeint und so war es zwar ein wenig kalt aber vollkommen trocken und der eine oder andere Sonnenstrahl erfreute alle Beteiligten sichtlich und erwärmte die Gemüter.
Die Mädchen wurden in 3 Gruppen aufgeteilt.
In jeder Gruppe gab es eine kleine "Königin", die trug stolz eine kleine goldene Krone auf dem Haupt und so zogen alle Kinder von Haus zu Haus und sangen frohgelaunt ihre Lieder :

♫♫♫

"Ich bin die kleine Königin, gib mir nicht zu wenig, lass mich nicht zulange steh'n, denn ich muß noch weitergeh'n
bis ins ganze Dorf
hinein !"

"Dankbar wollen wir nun geh'n, lasst es Euch recht gut ergeh'n.
Friede, Freud und Einigkeit sei bei Euch zu jeder Zeit !"

St Pitter os den helgie Maan dän den Himmel schlesse kann. Setz die Leder aan die Wand, holl dat Messer on die Hand, schneg hie schneg dief schneg en decke Faasneitzgreef.

Die Kinder wurden auch im Jahre 2004 von den Einwohnern herzlich empfangen und reichlich beschenkt.
Das Bild zeigt die Kinder bei Greta PFEIFFER-TREINEN in Oudler.

Das "Muzenessen" am Karnevalssamstag
von 13.30 bis 17.00 Uhr in der Gemeindeschule in OUDLER.

Karnevalssamstag war dann der große Tag endlich da !
Das "Muzenessen" war angesagt und zu diesem Anlass waren die Oma's "Lisa" und "Gretchen" schon frühzeitig aufgestanden.

Um 07.30 Uhr wurde bei "Gretchen" der Teig für
die Muzen angesetzt.
Gekonnte Handgriffe und ein perfekt organisiertes Team trat an diesem Morgen in Aktion.
Auf dem Bild sieht man wie "Lisa" den Teig aufrollt und die Muzen einzeln aussticht mit Hilfe eines kleinen Glases.

Um 9.45 Uhr wurden schon die ersten Muzen von "Gretchen" im Fett gebacken.

Sogar "Peter" war von seiner Arbeit voll begeistert denn er war es, der die frischgebackenen Muzen im Zucker rollen durfte.

Frau GENNEN-MÜLLER Sylvia hatte in diesem Jahr daheim bei sich die ganzen Waffeln für die Kinder gebacken.

An dieser Stelle ein ganz herzliches "Dankeschön"
an die freiwilligen Bäcker.

Durchs Programm führte in diesem Jahr
das Organisationsteam des Jahrgangs 1990 :
Laurence, Christina, Gina, Jenny und Donna
(nicht zu vergessen ist die tatkräftige Unterstützung
der beiden Mütter :
Liliane FELTES-TREINEN und Monique OESTGES)


Allerlei Spiele hatten die "Großen" für die Kinder vorbereitet und es war den jungen Damen hervorragend gelungen einen kindgerechten bunten "Muzennachmittag" zu organisieren.
Das Programm reichte von Sketchen über Tanzeinlagen bis hin zur Mini-Playback-Show und so war in der Gemeindeschule OUDLER ultimative Stimmung angesagt.

Als kleines "Bonbon der Extraklasse" spendeten
die Mütter Liliane und Monique in diesem Jahr für alle Kinder, die es wünschten, zum jeweiligen Kostüm das passende aufgemalte Karnevalsgesicht.

Bunte farbenfrohe und lustige Karnevalsgesichter
zauberte Frau DHUR-KIRSCH Claudine in Kürze und dies trug sicherlich in einer ganz besonderen Weise dazu bei, dass das diesjährige "Muzenessen" für jedes Kind
zu einem einmaligen Erlebnis wurde.
Mit von der Partie waren Indianer, Hexen, Prinzessinnen, Dalmatiner und viele andere bekannte Figuren, die ein heiteres närrisches Bild abgaben.

Zum "Muzenessen" wurden die von altersher bekannten frischgebackenen Pfannkuchen mit Zucker gereicht außerdem wohlschmeckende Muzen und Waffeln und als Nachtisch kam Vanille -und Schokoladenpudding auf den Tisch dazu gab es warmen Kakau sowie Zitronen -oder Orangenlimonade zu trinken.
Herr Pastor Batty HACK ließ es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen und beehrte die Kinderschar
mit seinem ehrenwerten Besuch.

Das gesammelte Geld wurde gerecht unter die "Kids" aufgeteilt und so erhielten die Mädchen bis zum Alter von 9 Jahren einmal eine Diddl-Tasse aus Porzellan und zusätzliche 8 Euro und bei den "Großen" bekam jedes Mädchen 15 Euro.

Das "Muzenessen 2004" wird sicherlich bei vielen Kindern noch in langer und schöner Erinnerung bleiben
und war mit Sicherheit ein voller Erfolg für alle Beteiligten !
(Bericht und Bilder von OESTGES M.)