Entstehungsgeschichte der Dorfvereinigung Brunefa

Der eigentliche Ursprung des Braunlaufer Vereinslokales geht auf das Jahr 1906 zurück, als der königliche Gesangverein St.Josef Braunlauf das Gebäude einer ausgedienten Sägerei aufkaufte und in ein Probelokal mit eigenständiger Ausschankmöglichkeit umwandelte.

In den Jahren1968 bis 1991 wurden ständig neue Projekte von der GOE Brunefa realisiert (Bau Kegelbahn, Küche, Bühnenneubau, Bibiliothek usw.). Seit dem ersten Gründungstag bis heute ist sie ihren Zielen treu geblieben und ihren Aufgaben, die sie sich gestellt hat, gerecht geworden, nämlich der Belebung des kulturellen, gesellschaftlichen, religiösen und bildenden Lebens in der Ortschaft Braunlauf durch die Schaffung der dazu notwendigen Räume.

GOLDENES ORDENJUBILÄUM von Pater Damian Martin Bezerath, geboren am 12.11.1917.  Er verließ 1930 Braunlauf und trat am 08.09.1938 in den Orden der Redemptoristen ein.  Priesterweihe am 02.08.1943.

Schwester Marie Anne geboren am 07.02.1942.  Mit 19 Jahren trat sie im Provinzialhaus in Mehagne in den Orden „Schwestern der Armen vom Hl. Franziskus“ ein. Als Postulantin und in ihrem Noviziat erlernte sie den beruf der Altenpflege.  Das Ewige Gelübde legte sie am 15.10.1971 im Mutterhaus des Ordens ab.