Das kleine Dorf Lascheid ziert im Jahre 1501 eine kleine Kapelle, die dem Hl. Michael geweiht ist.  Sie wurde 1759 abgerissen und durch den heutigen Bau ersetzt und der Westturm wurde 1902 hinzugefügt.
Die Kapelle ist aus Bruchsteinen gebaut und beinhaltet einen dreiseitigen Altarraum.  Der Altar datiert aus dem 18 Jahrhundert.  
Der Hl. Michael ist der Schutzpatron.  In Eigeninitiative übernahmen die Lascheider im Jahre 1989 den Bau einer Sakristei und fügten sie an die Kapelle an.  Zum Erstellen der äußeren Mauern verwendete man das alte Steinmaterial des Schulstalles.  Die sonntägliche Messfeier wurde schon vor 1957 wieder eingeführt und anfangs zelebrierten die Patres aus Fünfbrunnen die Messe, die André Weidner oder andere freiwillige Kirchengänger hin und her chauffierten.