Bericht des Bürgermeister- und Schöffenkollegiums für das Wirtschaftsjahr 2004

Laut Artikel 96 des Gemeindegesetzes legt das Bürgermeister -und Schöffenkollegium dem Gemeinderat den Bericht vor, welcher den Vorentwurf des Haushaltsplanes des Jahres 2005 begleitet.

1. ZUSAMMENFASSUNG DES HAUSHALTSENTWURFES

A) ORDENTLICHER DIENST

Das eigentliche Rechnungsjahr schließt wie folgt ab :

Einnahmen : 4.127.177,22 Euro
Ausgaben : 3.979.515,49 Euro

Es schließt somit mit einem Boni von 147.661,73 Euro ab.
Zählt man die gewöhnlichen Einnahmen der vorhergehenden Rechnungsjahre in Höhe von 1.000.613,48 Euro hinzu und die Abhebungen in Höhe von 1.105.450,00 Euro hinzu, so erhalten wir folgendes Gesamtresultat :

TOTAL EINNAHMEN : 5.127.790,70 Euro
TOTAL AUSGABEN : 5.117.665,49 Euro
Bonus : 10.125,21 Euro


B)  AUßERORDENTLICHER DIENST

Das eigentliche Rechnungsjahr schließt wie folgt ab :

Einnahmen : 2.195.100,00 Euro
Ausgaben : 3.297.750,00 Euro

Es schließt somit mit einem Defizit von 1.102.650,00 Euro ab.
Fügt man den Einnhamen 1.105.450,00 Euro Abhebungen vom ordentlichen Haushalt sowie 2.800,00 Euro an Ausgaben von vorhergehenden Jahren hinzu, so erhalten wir ein ausgeglichenes Gesamtresultat in Höhe von 3.300.550,00 Euro an Einnahmen und Ausgaben.

 

II. ANMERKUNGEN ÜBER DIE ALLGEMEINE FINANZPOLITIK

  • Das Ausgabenvolumen des außerordentlichen Dienstes hat sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt (Vier große Projekte der Ländlichen Erneuerung werden in Angriff genommen).
  • Es war notwendig, für verschiedene Arbeiten auf Anleihen zurück zu greifen.
  • Die einmalige Zahlung für den Rentenfonds der ehemaligen Mandatare belastet den außergewöhnlichen Teil besonders.
  • Der Zuschuss an das ÖSHZ hat sich noch erhöht.
  • Da die Dotation aus dem Gemeindefonds auf die effektiv erhaltenen Summen von 2003 verbleibt, muss in der Ausgabenpolitik entsprechend vorsichtig gehandelt werden.


BERICHT ÜBER DIE VERWALTUNG UND DIE LAGE DER ANGELEGENHEITEN DER GEMEINDE

A) BEVÖLKERUNGSWESEN

Einwohner am 31. Dezember 2002 : 3.835
Einwohner am 31. Dezember 2003 : 3.856
Zugänge: während des Betriebsjahres 2003 wurden 144 Zugänge verzeichnet.
Davon 122 aus anderen belgischen Gemeinden und 22 aus dem Ausland.
Abgänge: Verzogen sind während dieses Zeitraumes 128 Personen, davon 86 in eine andere belgische Gemeinde, 32 ins Ausland.
10 Streichungen von Amtswegen.


B) STANDESAMT

Im Laufe des Jahres 2003 wurden in dem Standesamtregister eingetragen :

Geburten :

48 davon 25 Jungen und 23 Mädchen
Sterbefälle : 43 davon 22 Männer und 21 Frauen
Scheidungen : 9
Heiraten : 15
Adoptionen : 0

 
C) GEMEINDERAT

MARAITE, DHUR, VALENTIN, CORNELY, MARTINY, KALBUSCH, MÖLTER, HENNEN, ZEYEN, SERVATY, REINERTZ, FÖRSTER und PAULIS.



D) BÜRGERMEISTER -UND SCHÖFFENKOLLEGIUM

Bürgermeister : MARAITE J.
Schöffen : DHUR, CORNELY, MARTINY (ab 31.01.2004).



E) ARBEITEN 2003

Fertiggestellte Arbeiten :

  • Verlegung von Betonrohren und Wasserrohren in verschiedenen Ortschaften
  • Dreijahresplan 2002
  • Außergewöhnlicher Unterhalt des Gemeindewegenetzes
  • Gemeindeprogramm für die ländliche Entwicklung - Erstellung der Projektkarteien
  • Umbau der ehemaligen Schule in Grüfflingen zu einem Jugendheim

Begonnene Arbeiten :

  •  Weg Grüfflingen - Maspelt
  •  Anbringung von Beleuchtungskörper am Pavillon der Handwerkszone Schirm
  •  RN62 - Modernisierung der Durchfahrt Grüfflingen (Wasserleitung und Bürgersteige)
  •  Radarpräventionstafel - Polizeizone

Ankäufe

  •  Gebrauchter Rohrgreifer für den Wasserdienst
  •  Geländefahrzeug für den Wasserdienst
  •  Infrastrukturplan 2003
  •  Ankauf von Spielgeräten
  •  Gebrauchtes Geländefahrzeug für den Forstdienst


F) UNTERRICHTSWESEN

Laut vorliegenden Unterlagen weist das Schuljahr 2004 - 2005 folgende Schülerzahlen auf :

Aldringen : 34 Kinder in der Volksschule und 18 im Kindergarten
Braunlauf : 14 Kinder in der Volksschule und 10 im Kindergarten
Espeler : 15 Kinder in der Volksschule und 8 im Kindergarten
Lascheid : 14 Kinder in der Volksschule und 7 im Kindergarten
Maldingen : 36 Kinder in der Volksschule und 23 im Kindergarten
Oudler : 31 Kinder in der Volksschule und 22 im Kindergarten
Kreuzberg : 56 Kinder in der Volksschule und 22 im Kindergarten


G) WÄHLERLISTEN

Die zur Zeit gültigen Wählerlisten verzeichnen :

Wahlberechtigte : 2.745
Männer : 1.383
Frauen : 1.362


H) KULTE

Die Rechnungslegung der verschiedenen Kirchenfabriken in 2003 ergaben folgende Resultate : (in Euro)

Kirchenfabrik von EINNAHMEN AUSGABEN ÜBERSCHUSS DEFIZIT
ALDRINGEN 16.043,29 15.335,51 711,78  
BRACHT/MASPELT 25.624,40 17.040,84 8.583,56   
BURG-REULAND 60.087,35 37.055,36 23.031,99   
DÜRLER 26.712,31 24.796,22 1.916,09  
ESPELER 12.735,80 11.061,50 1.674.30  
MALDINGEN 10.763,21 9.085,80 1.677,41  
OUDLER 21.649,69 20.165,77 1.483,92  
OUREN 27.864,33 11.433,70 16.430,63  
STEFFESHAUSEN 17.828,48 16.087,12 1.741,36  
THOMMEN 23.350,29 19.105,94 6.244,35  
WEISTEN 5.580,28 4.476,89 1.103,39   
PROTEST.KIRCHE 45.409,85 34.998,61 10.411,24  


I) ÖFFENTLICHES SOZIALHILFEZENTRUM

Einnahmen : 708.212,71 Euro
Ausgaben : 486.935,00 Euro
Überschuss : 221.277,71 Euro


J) GEMEINDEBUCHFÜHRUNG

Resultat der Rechnung 2003 der Allgemeinen Dienste :

  Ordentl. Dienste Ausserordentl. Dienste
Festgestellte Anrechte 6.258.932,45 1.457.000,24
Entwertungen und Uneintreibbare 10.355,03  
Verpflichtungen 4.486.476,14 1.457.000,24
Haushaltsergebnis POSITIV 1.762.101,22  
Haushaltsergebnis      


K) ÖFFENTLICHE GESUNDHEIT

a) Schulärztliche Untersuchungen
Diese wird einmal im Jahr durch das Gesundheitszentrum ST.VITH durchgeführt.

b) Trinkwasser
Regelmässige Untersuchungen seit März 1990.

c) Ansteckende Krankheiten
Keine

d) Ungesunde und lästige Betriebe
Erteilte Genehmigungen in 2003
Klasse 2 : 16
Klasse 1 : 3
Klasse 3 : 8


L) POLIZEI UND SICHERHEIT

Keine Bemerkungen


M) ÖFFENTLICHE BELEUCHTUNG

Keine Bemerkungen


N) BAUWESEN

Erteilte Genehmigungen in 2003 :

  • Wohnhäuser : 19 (Um- und Neubau)
  • Andere : 35


O) LANDWIRTSCHAFT

Bei der Zählung vom 01. Mai 2004 wurden 157 Betriebe erfaßt mit einer Gesamtfläche von 4.573,42 Ha.
Der Viehbestand betrug :

Milchkühe : 4.739
Ammenkühe : 618
Totale Rindvieheinheiten (Kühe einbegriffen) : 10.784
Schweine : 828
Schafe : 83
Hühner : 145