Feuerwehrtag an der Paul-Gerardy-Schule

Feuerwehrtag an der Paul-Gerardy-Schule

Am Montag, dem 20. November, besuchte uns die Feuerwehr in der Schule. Zunächst wurde ein (falscher) Feueralarm ausgelöst. Die Schüler mussten die Klassen zügig verlassen und fanden sich am Sammelpunkt auf dem Schulhof wieder zusammen. Die Lehrpersonen zählten die Schüler nach und bemerkten, dass ein Kind fehlte (ein Feuerwehrmann hatte es heimlich versteckt).

Die Feuerwehrleute beobachteten die Evakuierung der Schüler und gaben den Lehrpersonen noch einige Ratschläge mit auf den Weg. Insgesamt ist die Aktion aber gut verlaufen.

Danach erklärte Freddy anhand eines Modells, welche Gefahrenquellen im Haushalt einen Brand auslösen können. Auch die Rauchentwicklung im Haus konnten die Kinder am Modell gut nachverfolgen. Es wurde ihnen anschaulich verdeutlicht, warum es beispielsweise besser ist, bei einem Brand die Türen geschlossen zu halten.

Feuerwehrkommandant Jean erklärte den Kindern die Brandschutzmaßnahmen im Gebäude und beantwortete unzählige Fragen.

Achim, Michel und Albert zeigten den Kindern die Ausstattung der Feuerwehrwagen und erklärten die einzelnen Geräte und Werkzeuge.

Die Lehrpersonen hatten auch die Möglichkeit, ein kleines Feuer auf der Spielwiese zu löschen. Somit wissen sie, wie man im Notfall einen Feuerlöscher bedient.

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei den Feuerwehrmännern für den schönen Tag und die Zeit, die sie sich für uns genommen haben!

Aktionstag « Obstpresse » in der Gemeinde Burg-Reuland

Schulkinder produzieren reichlich gesunden Apfelsaft Thommen – Am frühen Donnerstagmorgen machten sich sämtliche Primarschüler der Gemeinde Burg-Reuland auf den Weg zu Schule Kreuzberg in Thommen. Dort sollte nicht etwa...[mehr]