Was ist Ländliche Entwicklung?

Ländliche Entwicklung (LE) ist eine Politik der Wallonischen Region zur Förderung der ländlichen Gemeinden und der Bürgerbeteiligung bei der Zukunftsgestaltung des ländlichen Raums.

KPLE

Beschließt eine Gemeinde, dieses Ziel zu verfolgen, kann sie eine sogenannte Aktion zur Ländlichen Entwicklung (ALE) durchführen. In diesem Fall erstellt dann ein Projektautor (in Burg-Reuland die WFG) in enger Zusammenarbeit mit interessierten Einwohnern der Gemeinde sowie einem Begleitorgan (WFG) ein Strategiedokument:
das Kommunale Programm zur Ländlichen Entwicklung (KPLE). In diesem sind mitunter Entwicklungsziele definiert, für die wiederum entsprechend den Bedürfnissen des Gemeindegebiets konkrete Projekte ausgearbeitet sind. Somit kann das KPLE als konkrete Orientierungshilfe für die Gestaltung der Kommunalpolitik dienen.

Das KPLE der Gemeinde Burg-Reuland…

… wurde im Jahr 2004 von der Regierung der Wallonischen Region für einen Zeitraum von 10 Jahren genehmigt

… besteht aus 5 Teilen:

  1. Beschreibung und Analyse der Ist-Situation der Gemeinde
    (Territorium, Wirtschaft, Soziales,…)
  2. Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung
  3. Entwicklungsziele
  4. Projekte zur Verwirklichung dieser Ziele
  5. Übersichtstabelle der Projekte (Angabe der Prioritäten 1 bis 3, Finanzierung,…)

… und umfasst 10 konkrete Anwendungsbereiche:

  1. Inwertsetzung des Natur- und Kulturerbes 
  2. Förderung der biologischen Artenvielfalt 
  3. Mobilitätspolitik 
  4. Wohnungspolitik 
  5. Dienstleistungen an die Bevölkerung
  6. Schaffen/Verbessern von Zusammenkunftsmöglichkeiten 
  7. Dorfgestaltung und –begrünung
  8. Verbesserung des touristischen Angebots
  9. Förderung der Landwirtschaft 
  10. Wasserpolitik (Oberflächen- und Abwasser)

… wurde im Jahr 2004 von der Regierung der Wallonischen Region für einen Zeitraum von 10 Jahren genehmigt

Hier finden Sie eine Darstellung des Projektschemas

Andere Förderprogramme

In den Gemeinden der Deutschsprachigen Gemeinschaft bestehen neben den Kommunalen Programmen zur Ländlichen Entwicklung (auf kommunaler Ebene) zudem noch weitere Förderprogramme:

  • Der Europäische Dorfwettbewerb „Unser Dorf soll Zukunft haben“ (auf Ebene der Dörfer)
  • Das Leader+Programm „100 Dörfer – 1 Zukunft“ (auf Ebene der 5 Eifelgemeinden)

Die Projekte dieser Programme sind teilweise ebenfalls im KPLE enthalten bzw. es wird in den ÖKLE-Versammlungen über sie informiert.